Unsere Gemeinderatskandidat*innen

Mehr Informationen zu unseren Gemeinderatskandidat*innen und unser Programm findest Du als pdf hier.

Triff unsere Grünen Gemeinderatskandidat*innen!

Hier die Termine unserer Infostände. Dort wird immer eine Auswahl von Grünen Gemeinderatskandidat*innen vor Ort sein.

    Samstag, 8. Februar, 8 bis 12 Uhr vor der Markthalle

    Freitag, 21. Februar, 14 bis 17 Uhr vor der Sparkasse

    Samstag, 22. Februar, 8 bis 12 Uhr vor dem Edeka

    Samstag, 29. Februar, 8 bis 12 Uhr vor der Markthalle

    Freitag, 6. März, 14 bis 17 Uhr vor der Sparkasse

    Samstag, 7. März, 8 bis 12 Uhr vor dem Edeka

Wir freuen uns auf viele Begegnungen und interessante Gespräche!

1. Gabriele Übler

60 Jahre, verheiratet, selbständige Organisationsberaterin

Bürgermeisterkandidatin

Ich möchte mich für ein vielfältiges und buntes Dießen einsetzen, wo viele Menschen ihre Ideen, Anliegen und Kompetenzen einbringen. An diesem Ort sollen Menschen mit unterschiedlichem Einkommen und Wohnbedarf angemessen leben können. Im Sinne unserer Händler*innen und Gewerbetreibenden sowie für Jung und Alt wünsche ich mir eine Verkehrssituation, die uns allen erlaubt, uns hier wohl zu fühlen.

„Die Herausforderungen der Zukunft brauchen Solidarität – ich wünsche mir daher viel gemeinsames Gestalten und Miteinander.“

2. Marc Schlüpmann

49 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

Inhaber einer Digitalagentur

Marktgemeinderat

Durch eine nachhaltige Entwicklung soll unser Ort noch lebenswerter für alle werden. Hierzu gehören ein respektvoller Umgang miteinander, mehr bezahlbarer Wohnraum für alle gesellschaftlichen Gruppen, die Gleichberechtigung der verschiedenen Mobilitätsformen sowie die Stärkung von Vereinen und Gewerbe. Alles mit einem Fokus auf die Bedürfnisse unserer Kinder und Jugendlichen.

„Ich möchte Dießen mit einem guten Gewissen in die Hände und Verantwortung unserer Kinder übergeben können.“

3. Miriam Anton

43 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Journalistin

Ich möchte gerne dazu beitragen, dass Dießen ein Vorbild für Klima- und Umweltschutz wird. Lasst uns gemeinsam versuchen, weniger Ressourcen zu verbrauchen, mehr Dinge zu teilen statt neu zu kaufen und mehr Fahrrad zu fahren als Auto. Dießen braucht keine neuen Parkplätze, dafür mehr Natur, die sich frei entfalten darf und ein Zuhause von Bienen, Schmetterlingen und Co. wird.  Zudem möchte ich mich für alternative Wohnkonzepte und für die Anliegen der jungen Dießener*innen einsetzen.

„Dießen soll ein grüner, lebenswerter Ort bleiben – auch für die nachfolgenden Generationen.“

4. Dr. Holger Kramer

51 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

Wirtschaftsmathematiker

Ich wünsche mir ein Dießen, das ökologisch nachhaltiges und wirtschaftliches Handeln verbindet. Ich möchte die Jugendarbeit in den Vereinen fördern, Handel und Gewerbe in Dießen stärken und eine moderne digitale Infrastruktur schaffen. Dießen soll fußgänger- und fahrradfreundlich werden, öffentliche Verkehrsmittel sollen eine wirkliche Alternative zum Auto bieten und die Ortsteile und Landsberg damit gut erreichbar sein.

„Lasst uns gemeinsam Dießen lebenswerter und umweltfreundlicher gestalten.“

5. Petra Sander

56 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

Erzieherin

Marktgemeinderätin

Gut in Dießen leben bedeutet auch, alle einzubeziehen. Mein Hauptanliegen ist, Bedingungen zu schaffen, damit Familie und Beruf vereinbar sind. Dazu gehört die Stärkung Dießens als Schulstandort und die gute Ausstattung der Schulen, um bestmögliche Bildungschancen zu ermöglichen. Die Pluralität der Träger, die unterschiedlichen Konzeptionen in der Kinderbetreuung und der weitere Ausbau eines bedarfsgerechten Angebotes müssen gefördert werden.

„Damit unsere Kinder gut aufwachsen und alle gut miteinander leben können – ob jung oder alt, alteingesessen oder neuangekommen.“

6. Dr. Franziska Emmerling

33 Jahre, verheiratet

Neurowissenschaftlerin

Kommunalpolitik muss für mich auf zwei Säulen stehen, nämlich zum einen dem kompromisslosen Verständnis für Menschen und zum anderem der faktenbasierten und entschiedenen Reaktion auf aktuelle Herausforderungen.  Als Wissenschaftlerin wünsche ich mir realistische Lösungen, die ein Dießen ermöglichen, in dem alle Bürger*innen unabhängig von Herkunft, Alter oder Status nachhaltig zufrieden leben können – jetzt und in der Zukunft.

„Ich setze mich ein für ein offenes nachhaltiges Dießen – mit Herz und Verstand.”

7. Claudia Siebenweiber

40 Jahre

Kommunikationsdesignerin

Ich komme vom Land und bin, nach einer Zwischenstation in der Stadt, gerne wieder raus in die Natur gezogen. Wie viele München-Pendler wünsche ich mir eine bessere öffentliche Verkehrsanbindung nach Herrsching. Als Designerin sehe ich immer und überall Gestaltungsmöglichkeiten und bin sicher, Dießen hat viel Raum für neue Ideen aller Art.

„Wenn Wirtschaft und Gesellschaft auf Qualität statt Quantität setzen, erhalten wir eine bessere Welt.“

8. Andreas Tchorsch

47 Jahre, verheiratet

Betriebsrat und Softwareentwickler

Eine offene und vielfältige Gesellschaft mit viel Platz für Kunst und Kultur ist mir ein Herzensanliegen. Unsere schöne Heimat wird durch jeden Menschen jeglicher Herkunft bereichert. Geboren in München und aufgewachsen und verwurzelt in der Tradition des bayerischen Oberlands, denke ich trotzdem europäisch und global durch meine langjährige Tätigkeit als Betriebsrat in einem internationalen Konzern.

„In der Vernetzung unserer umliegenden Gemeinden sehe ich die beste Möglichkeit, die aktuellen politischen Herausforderungen gut und leicht zu lösen.“

9. Ella Bakenecker

18 Jahre

Schülerin

Ich wünsche mir ein harmonievolles Dießen, wo Jung und Alt an der Gestaltung des Ortes mitwirken können und wollen. Außerdem brauchen wir ein verbreitetes Umweltbewusstsein, das zu gemeinsamen Projekten führen soll, für welche ich auch die Jugend aktivieren möchte.

„Ich setze mich ein für das Zusammenspiel von Jung und Alt.“

10. Stefan Muck

58 Jahre,  1 Kind

Restaurator

Ich wünsche mir, dass Dießen immer einen Schritt voraus ist, und es gelingt, selbstbestimmt gelebte Traditionen, Ökologie, Ökonomie und vitales Vereinsleben miteinander zu verbinden. Für intelligente Mobilität, Vielfalt in Kunst und Gewerbe, Rücksicht auf Mensch und Umwelt.

„Ich will im Ortskern mehr gefahrlosen Raum für Fußgänger und Radfahrer und einen besseren ÖPNV nach Landsberg.“

11. Katja Holler

60 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Gartenbauingenieurin

Mein Anliegen ist es, dass unsere Gemeinde und ihre wunderschöne, zum Teil noch intakte Natur in der Umgebung lebenswert bleiben – für Mensch und Tier. Deshalb möchte ich mich dafür einsetzen, dass öffentliche Flächen naturnah gestaltet werden und dass möglichst wenig Boden unter Beton und Asphalt verschwindet.

„Bunt statt Grau! Ich wünsche mir, dass in Dießen mehr Platz für Wildblumen, Bienen und andere heimische Tiere geschaffen wird.“

12. Roland Nagl

60 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Betriebsleiter

Dießen ist ein liebenswerter Ort mit vielen Handwerksbetrieben, Einzelhandel, Gastronomie, Kunstschaffenden und Betrieben aus dem Gesundheits- und Sozialwesen. Diese ‚Dießener Mischung‘ soll erhalten bleiben, mit kreativen und bezahlbaren Lösungen für Arbeiten und Wohnen gegen Flächenfraß und gesichtsloser Billig-Architektur.

„Dießen wird zur grünen Visitenkarte in der Region.“

13. Karin Angenoorth

57 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Technische Angestellte

Die große Mehrheit der Wissenschaftler ist sich einig, dass wir alle schnell handeln müssen, um unsere Lebensbedingungen auf unserer wunderschönen Erde zu erhalten. Wir können allerdings nicht warten, bis die Bundesregierung, die EU oder die Weltgemeinschaft angemessen handeln. Aber wir können bei uns und unserer schönen Gemeinde anfangen. Dafür lohnt es, sich mit Herz und Verstand einzusetzen.

„Gemeinsam für eine ökologische Zukunft. Es gibt viel zu tun, fangen wir an.“

14. Prof. Dr. Ernst Roeckl

82 Jahre, verwitwet, 2 Kinder

Physiker / Rentner

Angesichts von Klimawandel und Umweltzerstörung wünsche ich mir für Dießen – wie in meinem bisherigen Engagements für Carsharing, Fahrradmobilität und Schulwegsicherung gezeigt – eine bessere Nutzung des öffentlichen Verkehrsraums durch Fußgänger, Radler und Autos in gegenseitiger Rücksichtnahme und mit Vorrang für klimafreundliche Mobilität.

„Wir müssen den öffentlichen Verkehrsraum in Dießen fair teilen: Sichere Schulwege, Bau von Radwegen, Förderung von Carsharing und attraktiver ÖPNV.“

15. Christiane Graf

68 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

Textile Gestalterin

Ich möchte mich mit Herz und Hand für die Anliegen der Menschen in unserer Gemeinde einsetzen und dabei immer eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder im Auge haben, was für mich bedeutet, gemeinsam für Klimaschutz in jeder Form einzustehen.
Meine Ziele: Eine Sommerakademie für Jugendliche unter Einbeziehung des Riesenpotentials der Künstler*innen und Handwerker*innen vor Ort.
Und die Baumpflanz-Aktion „Mit der Sonne um die Welt“, von Kindern und Künstler*innen in Dießen am Ammersee gestartet, in die Welt zu bringen.

„Ich möchte Kunst und Kreativität in unserem wunderschönen Ort stärken. Und dabei Jung und Alt zusammenbringen.“

16. Hans-Joachim Klein

69 Jahre, verheiratet, 4 Kinder

Schreinermeister / Rentner

Mein Wunsch ist die behutsame Weiterentwicklung der Marktgemeinde Dießen, ohne den traditionellen Charme zu beeinträchtigen. Das gilt für die Bereiche Bauen, Energieversorgung, innerörtlicher ÖPNV, Tourismus und nicht zuletzt die energetische Sanierung der gemeindeeigenen Gebäude. Mein Fachwissen als Schreinermeister werde ich in dem Bereich Bauen und energetische Sanierung gut anwenden können.

„Ich möchte Euch das Gefühl geben: Wir brauchen einander und wir sind aufeinander angewiesen – vom Müllmann bis zur Bürgermeisterin.“

17. Anneke Mahler

31 Jahre, verheiratet

Psychologin

Für mich bedeutet Kommunalpolitik die Umsetzung kreativer Ideen durch und für die Menschen vor Ort: nachhaltiger und sozial gerechter Wohnungsbau, Ausbau des ÖPNV auf dem Land, klima- und tierfreundliche Landwirtschaft sowie Stärkung und Ausbau einer bunten und kulturellen Vielfalt in Dießen. #Share and care, was das Zeug hält!

„#Think out of the box: Lasst uns kreativ denken und handeln für ein weiterhin lebenswertes Dießen!“

18. Jörg Kranzfelder

45 Jahre, 4 Kinder

Grafiker, Kunstfotograf, Marketing-Experte

Das Leben in Dießen muss unbedingt für alle Gesellschaftsschichten lebenswert und möglich sein. Es geht mir darum, niemanden auszugrenzen. Günstiger Wohnraum ist dabei nur ein Stichwort. Ich setzte mich für ein sozial-buntgemischtes Miteinander ein. Ich bin ein Macher und habe immer ein offenes Ohr für Ideen und Probleme.

„Global denken, lokal handeln.“

19. Ulrike Kreutzer

41 Jahre,  2 Kinder

Kultur- und Filmschaffende, Einzelhändlerin

Als Einzelhändlerin wünsche ich mir, dass Dießen ein Ort der kleinen feinen Geschäfte bleibt, und dies sogar weiter ausbauen kann. Außerdem wünsche ich mir, dass Dießener Kulturschaffende unterstützt werden, damit das Dießener Kulturleben in seiner Fülle erhalten bleibt. Kultur ist das, was Menschen verbindet, den Austausch pflegt und ein Miteinander schafft. Dazu muss es Orte geben, an denen man sich unkompliziert treffen und austauschen kann. Vor allem für die Jugendlichen in Dießen sollte es da noch mehr Möglichkeiten geben.

„Kulturarbeit und bürgerschaftliches Engagement. Politik sollte möglich machen und nicht verhindern.“

20. Manfred Heinlein

67 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

Architekt und Sachverständiger

Ich wünsche mir eine ökologischere Ausrichtung besonders für Neubauvorhaben, aber auch für Instandsetzungsmaßnahmen. Dafür bringe ich als Architekt (die ersten ökologischen Doppelhäuser habe ich vor ca. 35 Jahren in Dießen zum Großteil selbst gebaut) und als öffentlich bestellter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden viel Sachverstand und kritisches Denken mit.

„Trennendes überwinden, gemeinsames stärken, heißt für mich: die Versöhnung von Ökonomie und Ökologie.“

21. Sanna Müller

48 Jahre, 2 Kinder

Physiotherapeutin

Dießen soll ein Ort sein und bleiben, in dem sich junge wie ältere
Menschen wohl fühlen können. Geschmäcker sind verschieden, deshalb darf Dießen gerne bunt und
weltoffen sein! Ich wünsche mir erschwinglichen Wohnraum, kleinere
Wohneinheiten, alternative Wohnprojekte für generationsübergreifendes
Zusammenleben. Kleine Läden dürfen nicht durch große Discounter
verdrängt werden, das wäre ein Verlust an Lebensqualität für unseren Ort.

„Fortschrittlich ist heute, der sich naturerhaltend und klimafreundlich
verhält. Dießen soll vorne dabei sein – es gibt viel zu tun!“

22. Dr. Dietmar Müller

75 Jahre, verheiratet, 7 Kinder

Lehrer

Ich wünsche mir für Dießen ein respektvolles Miteinander, d.h. nicht nur den eigenen Interessen nachgehen zu wollen, sondern auch die Interessen anderer wahrzunehmen und gemeinsame Vereinbarungen zu finden. Zum Beispiel in den Bereichen (Orts)Verkehr, Veranstaltungen für Jung und Alt sowie Seezugang. Ich würde gerne dabei vermitteln.

„Ich möchte die Bemühungen um offenere demokratische Strukturen unterstützen, sodass möglichst alle Anliegen berücksichtigt werden.“

23. Solveig Grundler

54 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Kommunikationsberaterin und Beraterin  für Bürgerbeteiligung

Meine Kinder träumen davon, dass sie auch später einmal in Dießen wohnen können. Dass dieser wunderbare Ort seinen Charme erhält und für sie und die nächsten Generationen attraktiv und lebenswert bleibt, ist ein gesellschaftlicher Balanceakt. Ich wünsche mir, dass das Ringen um zukunftsfähige Lösungen generationenübergreifend, konstruktiv, offen, transparent und respektvoll geschieht.

„Bürgerschaftliches Engagement und der Dialog auf Augenhöhe gehören zu Dießen wie der Ammersee und der Töpfermarkt.“

24. Lorenz Kupfer

48, verheiratet, 2 Kinder

Angestellter im Software-Vertrieb

Ich wünsche mir, dass Dießen seinen einzigartigen Charakter bewahrt. Deshalb möchte ich mich dafür einsetzen, dass die Gemeinde sparsam mit ihrem Flächenverbrauch umgeht. Zudem liegt mir ein gutes sportliches Angebot für Kinder und Jugendliche am Herzen.

„Dießen soll eine ‚flächensparende Kommune‘ bleiben und Naturraum für die Generationen nach uns schaffen und erhalten.“

sowie als Nachrückerin Sonja Maria Kröner und als Nachrücker André Schmidl.